Freund*innen DANKE sagen

Freund*innen DANKE sagen

Nun ist sie fertig – die Traumküche. Sie steht zentral in der Wohnung, die mit tatkräftiger und emotionaler Hilfemeiner lieben Wahlfamilie wahr geworden ist. Es fehlt noch hier und da an Gemütlichkeit – wir haben den Einzug in die eigenen vier Wände trotzdem schon mal gefeiert und das Herzstück eingeweiht.…

In einer Baugruppe ein Haus bauen

In einer Baugruppe ein Haus bauen

Jetzt sind wir drin! Nach über zwei Jahren Bauzeit und fast fünf Jahren Vorplanung haben wir es alle geschafft und sind eingezogen in unsere schönen, individuell gestalteten Wohnungen. Auch wenn noch nicht alles fertig ist — das Treppenhaus und der Gemeinschaftsraum auf dem Dach brauchen wohl noch einige Zeit —…

Niedersachsens Vielfalt genießen

Niedersachsens Vielfalt genießen

Vom Harz kannten wir bislang nur die schöne Umgebung von Bad Harzburg. Dieses Mal wollen wir eine neue Ecke entdecken und finden eine für uns passende Ferienwohnung in Bad Lauterberg. Sie liegt direkt am Einstieg mehrerer Wanderwege, so dass wir sehr zufrieden morgens gleich ins Grüne starten können. Wir sind…

Vom „OHP“ endgültig verabschieden

Vom „OHP“ endgültig verabschieden

Ein lang herbeigesehnter Abschied – jetzt ist er endlich da! In unserer Schule thront seit neustem in jedem Klassenzimmer anstatt des Overhead-Projektors eine Dokumentenkamera. Jetzt kann ich wirklich ausmisten, die alten, aus Umweltgründen unzählige Male abgewaschenen Folien aus meinem Arbeitszimmer entfernen, und mit ihnen den einen oder anderen Order. Dabei…

Plötzlich nur noch im Homeoffice arbeiten

Plötzlich nur noch im Homeoffice arbeiten

Zwei Wochen vor den Osterferien alles auf Stopp — Corona. Ein Teil meiner Unterlagen liegt noch in der Schule, abholen sollten wir sie nicht mehr. Aber erstaunlich schnell, nach einer ersten Schockstarre, entwickelt der Lehrkörper bis dahin ungeahnte Fähigkeiten. Schnell eine neue Kamera für den PC kaufen und die Kolleg*innen…

Einen Break in der Stille wagen

Einen Break in der Stille wagen

Ein paar Tage die Verantwortung abgeben, keine Verpflichtungen und keine Termine. Ja, nicht einmal reden, auch nicht in Form von Buchstaben auf dem Smartphone. Über Himmelfahrt bin ich in einem kleinen Kloster nahe Nienburg zur Ruhe gekommen. In einer kleinen Gruppe von 7 Menschen durfte ich am Klosterleben teilnehmen, meditieren…